Realschule Damenstift der
Maria Ward Schulstiftung

Hauptstraße 59
94486 Osterhofen
Tel.: 09932 907050
Fax: 09932 9099292
info(at)realschuledamenstift.de

Tag der Realschulen bei BMW

Auch in diesem Schuljahr war die Realschule Damenstift wieder eingeladen, an der Informationsveranstaltung „Tag der Realschulen“ bei BMW in Dingolfing teilzunehmen. Technikinteressierte Schülerinnen der 9. Jahrgangsstufe konnten sich über das besondere Ausbildungs-programm bei BMW informieren. Man kann hier eine duale Berufs-ausbildung mit gleichzeitigem Erwerb der Fachhochschulreife (DBFH) absolvieren. Der Betrieb ermöglicht dies bei folgenden Ausbildungsberufen: Elektronikerin für Betriebstechnik, Kraftfahrzeug-mechatronikerin sowie Industriemechanikerin.
Nach der offiziellen Begrüßung durch Sabine Kramheller, verantwortlich für die Ausbildung bei BMW, erhielten die Schülerinnen bei einer zweistündigen Werksführung einen umfassenden Einblick in unterschiedliche Bereiche des Produktionsablaufs, z. B. Presswerk, Lackiererei, Montage und Prüfstellen.
Anschließend wurden die Besucher ins Bildungszentrum gebracht. Hier erläuterte Frau Kramheller zusammen mit einem Mitarbeiter der Berufsschule Landshut den Ablauf der beruflichen sowie der schulischen Ausbildung. Dieses Programm bietet leistungsstarken Schülerinnen die Möglichkeit, in nur dreieinhalb Jahren sowohl eine berufliche Ausbildung als auch die Fachhochschulreife zu erwerben. Die Absolventen dieser Ausbildung können unmittelbar im Anschluss daran ein Fachhochschul-Studium aufnehmen. Frau Kramheller betonte aber auch, dass ein hohes Maß an Engagement, Leistungsbereitschaft und Fleiß erforderlich sind. Die Vorteile liegen in der insgesamt deutlich kürzeren Ausbildungszeit, der Ausbildungsvergütung und den Sozialleistungen des Betriebes während der Ausbildung.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine des Bildungszentrums verbrachten die Interessenten den Nachmittag in den verschiedenen Ausbildungsabteilungen im Aus- und Weiterbildungszentrum. Bei einer Führung mit den zuständigen Ausbildungsmeistern konnten sie einen Einblick in die praktische Ausbildung der DBFH-Berufe gewinnen und den Azubis über die Schulter schauen.